Schwerpunktthema

Vier Monate WEG-Reform

Ein erstes Resümee

 

Weiterlesen

Interview mit Dr. Andreas Lenz MdB

Das GEIG und die Elektromobilität

Lesen

Ein Auszug aus der neuen BVI WEG-Broschüre

Das neue WEG

Lesen

Ein technischer Rundumblick

Die virtuelle ETV

Lesen

Neues Jahr, neues Glück!

Es ist noch nicht so viele Tage her, dass wir den Jahreswechsel 2012/2013 erlebt haben. Die meisten von uns haben diesen Moment hoffentlich in Feierlaune genossen.

Man muss nur wissen, wo es steht

In den letzten fünf Jahren hat die Zahl der Schadenersatzklagen gegen Verwalter stark zugenommen. Unwissen, Unachtsamkeit und knifflige Rechtslagen können schnell zu hohen Re­gress­for­de­run­gen führen. Umso wichtiger ist es, Haftungsrisiken frühzeitig zu erkennen und die Folgen zu vermeiden.

Von Profis für Profis

Seit mehr als drei Jahren ist die DOMCURA AG Kooperationspartner des BVI und wartet immer wieder mit neuen Ideen auf.

Komplett auf Sonne eingestellt

Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung sind für Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen eine optimale Lösung, um die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) zu erfüllen.

Was ist das?

A verkauft mit Grundbuchumschreiben zum 01.10.11 seine Wohnung an B. Verwalter V erstellt die Jahresabrechnung 2011 und teilt die Einzelabrechnung in den Zeitraum 01.01.–30.09.11 für den scheidenden Eigentümer und 01.10.–31.12.11 für den neuen auf.

Der Winter ist da

Welcher Verwalter kennt das nicht: Die Wohnungseigentümer möchten gerne die Kosten senken und kommen auf die Idee, die Pflicht zur Beseitigung von Schnee und Eis auf Wegen den einzelnen Wohnungseigentümern nach einem Rotationsprinzip aufzuerlegen.

Grundsatzentscheidung des BGH lässt etliche Fragen offen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat kürzlich die Frage der Möglichkeit einer Darlehens-aufnahme durch den rechtsfähigen Verband der Wohnungseigentümer positiv beantwortet (BGH, Urt. v. 28.09.2012 – V ZR 251/11), dabei aber etliche Fragen offen gelassen.

Hammerschlags- und Leiterrecht

Wenn ein in Wohnungseigentum aufgeteiltes Gebäude bis an die Grenze zu einem anderen Grundstück heran gebaut ist, muss für seine Erhaltung unter Umständen das Nachbargrundstück betreten werden. Wann das erlaubt ist, bestimmen in der Regel die Nachbarrechtsgesetze und die dort geregelten so genannten Hammerschlags- und Leiterrechte.

BGH-Urteil vom 13.07.2012 — V ZR 94/11

Ein Anspruch auf Schadensersatz wegen verzögerter Beschlussfassung über notwendige Instandsetzungsmaßnahmen nach § 280 Abs. 1 und 2, § 286 BGB scheidet aus, ...