BVI-Magazin 02/2015

Schwerpunktthema
Weltleitmesse ISH stellt die neuesten Trends der Gebäude-, Energie- und Klimatechnik vor

Bargeldlose Mietkaution

kautionsfrei.de profitiert von Partnerschaft mit BVI

2008 war es an der Zeit für eine Alternative zur klassischen Barkaution. Bis zu diesem Zeitpunkt gingen Mieter davon aus, dass sie zum Einzug das bis zu Dreifache der Nettokaltmiete als Kaution an den Vermieter zahlen müssen, der das Geld bis zur tadellosen Rückgabe der Wohnung zum Ende des Mietverhältnisses verwahrte. Mit dem BVI-Fördermitglied kautionsfrei.de hat sich ein Wandel vollzogen.

„Ela war keine Eintagsfliege“

Versicherungsschutz bei Sturmschäden

Vor fast einem Jahr verwüstete der Sommersturm Ela weite Teile Nordrhein- Westfalens. Eines der großen Probleme: 40.000 entwurzelte Bäume. Manch ein Verwalter blieb auf dem damit verbundenen Schaden sitzen. Wie man sich davor schützen kann, erläutert Michael Commans, Experte für Versicherungsschutz in der Immobilienwirtschaft und Geschäftsführer bei dem BVI-Partner BEST GRUPPE.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Auslegung unklarer Regelungen in der Gemeinschaftsordnung

Die Auslegung unklarer Formulierungen in der Gemeinschaftsordnung einer Wohnungseigentümergemeinschaft beschäftigt Eigentümer, Verwalter und Juristen immer wieder

BGH, Urteil vom 05.12.2014 – V ZR 5/14

Zur gerichtlichen Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen

Zieht die Wohnungseigentümergemeinschaft die Durchsetzung von Beseitigungs- oder Unterlassungsansprüchen wegen Störungen des Gemeinschaftseigentums durch Mehrheitsbeschluss an sich, so begründet sie damit ihre alleinige Zuständigkeit für die gerichtliche Geltendmachung.

Peter Patt kommentiert

Auswirkungen der Zuwanderung

Die TAG Immobilien befragte gemeinsam mit der TU Darmstadt repräsentativ tausend Mieter zum Umgang mit Mitbewohnern. Jeder Zweite kennt den Nachbarn nicht, auch wenn er überwiegend zufrieden mit seinen Mitbewohnern ist (www.tag-ag.com). Das mit dem Kennenlernen des Nachbarn wird angesichts der steigenden Zuwanderung auch nicht so leicht sein.

Leidenschaft

Die treibende Kraft lässt aus einem Beruf eine Berufung werden

„Die Stimmung im Unternehmen ist wichtiger als Kapital und Wissen“ (Helmut Weyh). Viel Wahrheit liegt in dieser provokanten These. Als Dienstleister ist man in besonders hohem Maße davon abhängig, welche Einstellungen die handelnden Personen zu den Kunden, zum Unternehmen und zur Arbeit haben. In der Stimmung des Unternehmens liegt ein schier unermessliches Erfolgspotenzial, das es zu nutzen gilt.

Wirkungsvolle Führungskraft durch klaren Kommunikationsstil

BVI hat mit dem „Management-Training“ ein neues Erfolgskonzept

Als die Einladung des BVI zum Führungskräfteseminar bei mir auf dem Tisch lag, dachte ich sofort: „Ja, mach etwas für dich, das du gleichzeitig in deinem Unternehmen umsetzen kannst!“