Editorial

Thomas Meier

Aufbruchsstimmung unter Verwaltern
Ein neues Gesetz – ein traditionelles Spitzentreffen

Liebe BVI-Mitglieder,

 

endlich ist es soweit: Der Entwurf zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEModG) liegt vor. Der fast 100 Seiten umfassende Referentenentwurf stellt das WEG komplett auf den Kopf. Wer hätte gedacht, dass der Gesetzgeber tatsächlich mit diesem Mut an eine wirkliche Reform herangeht? In erster Linie ist das auch dem Zusammenwirken der Verbände der Immobilienwirtschaft zu verdanken, allen voran dem BVI, dem IVD, dem ZIA und dem VDIV. Wer immer noch glaubt, dass das WEG und die Entwicklungen in der Immobilienwirtschaft das Werk einzelner Verbände oder Einrichtungen sind, der hat die Zeichen der Zeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nicht verstanden. Ein herzliches Dankeschön deshalb an alle, die diese Prozesse mit der richtigen Einstellung begleiten und voranbringen. Wir werden jetzt noch einmal alle gemeinsam am Referentenentwurf feilen und möglicherweise schon im nächsten Jahr ein neues, reformiertes Gesetz bekommen, in dem vor allen Dingen auch wir Verwalter einen größeren Kompetenzbereich erhalten werden.

In jedem Fall werden wir bei unserem jährlichen Spitzentreffen am 14. und 15. Mai 2020, dem Deutschen Immobilienverwalter Kongress in Berlin, zu dem ich Sie herzlich einladen darf, für eine Menge Gesprächsstoff sorgen. Schließlich geht es in diesem Jahr auch um die Zukunftstrends und die damit verbundenen Potentiale für die Immobilienverwalter. Wie jedes Jahr haben wir die Themen der Zeit benannt und hochkarätige Referenten dazu nach Berlin geladen.

Wir freuen uns auf Sie und zwei tolle Tage mit einem attraktiven Abendprogramm – zum Mitreden und Austauschen.

 

Ihr Thomas Meier

Präsident des BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V.