Digitalisierung leicht gemacht

Arbeit 4.0 in der Immobilienverwaltung

Mehr als nur ein Chat: Business Messenger sind echte Alleskönner und bieten Tools, die auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten sind. 

Messenger gehören mittlerweile zu den wichtigsten Kommunikationsmitteln in vielen Unternehmen. Das gilt auch für Mitarbeiter in der Immobilienverwaltung. Die Integration von mobilen Anwendungen in den Workflow ist ein wesentlicher Schritt in der digitalen Transformation und macht Prozesse sehr viel effizienter. Wer die Zahl seiner E-Mails um die Hälfte reduziert, kann bis zu 15 Stunden Zeit im Monat sparen.

 

WhatsApp nicht datenschutzkonform

Mietverträge, Protokolle von Eigentümerversammlungen, Abrechnungen, Einkommensnachweise – die Arbeit mit vertraulichen Daten gehört in der Immobilienverwaltung zum Tagesgeschäft. Und dass statt Brief und E-Mail immer mehr auch Messenger genutzt werden, ist absolut zeitgemäß. WhatsApp ist aber aus Datenschutzgründen für die Nutzung im beruflichen Umfeld nicht erlaubt.

 

SIMSme Business – Die Alternative der Deutschen Post

Es gibt sichere und rechtskonforme Alternativen wie beispielweise SIMSme Business. Der Messenger der Deutschen Post erfüllt alle Anforderungen des Datenschutzes und ist speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten.

 

Auch für PC- und Tablet geeignet

Bei einer Schadensmeldung zum Beispiel macht der technische Dienst vor Ort ein Foto des Wasserschadens und schickt es an die Zentrale. Der Mitarbeiter im Büro kann die Datei per Drag and Drop direkt in die jeweilige elektronische Akte schieben. Auch Krankmeldungen von Mitarbeitern lassen sich als Foto einfach an die HR-Abteilung senden, sicher und datenschutzkonform. Dort kann die Meldung sofort weiterbearbeitet werden. Denn SIMSme Business läuft ebenfalls auf dem PC oder Tablet. 

 

Zur internen Mitarbeiterinformation nutzbar

Immobilienverwaltungen können mit SIMSme Business auch News-Kanäle einrichten und Mitarbeiter so gezielt informieren – beispielsweise über Neuerungen im Wohnungseigentumsrecht, über aktuelle BGH-Urteile oder Weiterbildungsmaßnahmen. Das Steuerungstool der App zieht sich dabei vollautomatisch Inhalte, etwa aus dem Intranet oder Fachpublikationen wie dem BVI-Magazin und leitet diese dann gezielt an Mitarbeiter weiter. Das ist ganz einfach und funktioniert ohne zusätzliche Software, lange Implementierungsphasen oder Mitarbeiterschulungen.

 

Effektive Kundenkommunikation per Smartphone-App

Hausverwaltungen können übrigens auch mit Kunden, Eigentümern, Mietern oder Handwerkern über SIMSme Business chatten. Die kostenlose Privatkunden-App SIMSme Private ist kompatibel, damit können beispielsweise Informationen zur Eigentümerversammlung oder Termine für den Reinigungsdienst direkt auf deren privaten Smartphones geschickt werden.

 

So hilft der Messenger, ohne großen Aufwand Prozesse effizienter und effektiver zu machen. Digitalisierung, die Schritt für Schritt vorangeht.

 

Marco Hauprich

marco.hauprich@deutschepost.de

Einen Kommentar schreiben
Kommentieren