Ständiger Ausschuss für Bau, Wohnen, Standtentwicklung und Kommunen

BVI begrüßt Gründung eines Bauausschusses des Bundestages

Der Deutsche Bundestag hat am 25. April 2018 den ständigen Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen eingesetzt. Diese Entscheidung fiel auf Grundlage eines gemeinsamen Antrags der Fraktionen CDU/CSU, SPD, AfD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen.

Der Antrag sieht vor, dass der Ausschuss 24 Mitglieder zählt. Auf die CDU/CSU entfallen davon neun und auf die SPD fünf Mitglieder. Jeweils drei Abgeordnete vertreten die AfD- und die FDP-Fraktion. Für Die Linke und für Bündnis 90/Die Grünen sitzen je zwei Parlamentarier im neuen Ausschuss. Die CDU-Abgeordnete Mechthild Heil ist während der konstituierenden Sitzung des Ausschusses zur Ausschussvorsitzenden bestimmt worden.

Ausschuss macht Beschlüsse abstimmungsreif

Der BVI begrüßt die Einrichtung eines solchen Ausschusses als Erfolg für die Wohnungswirtschaft. Thomas Meier, Präsident des BVI e.V.: „Damit erlangen die so wichtigen Themen des Bauens und Wohnens die parlamentarische Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt. Die Aufgaben des neuen Ausschusses sind vielfältig: Es gilt die Wohnungsknappheit in den Ballungsräumen zu bekämpfen und die ländlichen Räume zu stärken. Die Anhebung der Wohneigentumsquote wird dabei eine entscheidende Rolle spielen. Als Spitzenverband der Immobilienverwalter erhoffen wir uns da starke Impulse aus dem neuen Bundestagsausschuss.“

BVI e.V.

Kommentare
Kommentieren
Kommentar schreiben