Ein Interview mit BVI-Präsident Thomas Meier und Prof. Dr. Stephan Bauer

Exklusives Studienangebot für Verwalter an der Hochschule für angewandtes Management

Es ist bekanntlich nie zu spät, Neues zu lernen! Nachwuchskräfte aber auch Mitarbeiter auf Führungsebene mit langjähriger Berufserfahrung können jetzt einen speziell auf Immobilienverwalter zugeschnittenen Studiengang an der Hochschule für angewandtes Management (HAM) absolvieren, der vom BVI mitkonzipiert wurde. Grund genug, um ein Gespräch mit dem Leiter des Campus Neumarkt der HAM, Prof Dr. Stephan Bauer, und BVI-Präsident Thomas Meier zu führen.

BVI-Magazin: Herr Prof. Dr. Bauer, warum lohnt sich heutzutage ein Studium mit dem Schwerpunkt Immobilienverwaltung?
Prof. Dr. Stephan Bauer: Die Immobilienwirtschaft ist eine der spannendsten Branchen, die im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung, veränderten Kundenbedürfnissen und globalen Einflüssen vor erheblichen Chancen und Herausforderungen steht. Dafür brauchen wir nicht nur motivierte, sondern auch exzellent ausgebildete Mitarbeiter. Sie sind es, die die Zukunft mitgestalten. Die Schlüsselqualifikationen dafür lernen sie bei uns.


BVI-Magazin: Herr Meier, welche Inhalte konnten Sie als Unternehmer und als Präsident eines der größten Fachverbände für Immobilienverwaltung in Deutschland in diesen einmaligen Studiengang einbringen?
Thomas Meier: Wir garantieren die konsequente Praxisrelevanz der Studieninhalte. Nicht zuletzt durch die Verzahnung von Forschung und Entwicklung werden Nachwuchs- und Führungskräfte passgenau ausgebildet – von den Herausforderungen, die Datenschutz und Digitalisierung mit sich bringen, bis hin zur Umsetzung von Gesetzesnovellen im WEG-Bereich und dem souveränen Verwalten von smarten Technologieprozessen in Objekten.


BVI-Magazin: Herr Prof. Dr. Bauer, was ist das Besondere am semi-virtuellen Studienkonzept der Hochschule für angewandtes Management und welche Vorteile bietet es für Studierende und Unternehmen?
Prof. Dr. Stephan Bauer: Dieses Konzept kombiniert idealtypisch Studium und Beruf. Ergänzend zu drei Präsenzwochen an der Hochschule nutzen die Studierenden eine Online-Lernplattform zur Vor- und Nachbereitung von Inhalten bei individueller Zeiteinteilung. So können sie die Präsenzzeiten optimal nutzen, um Studieninhalte praxisorientiert zu vertiefen und anzuwenden. In Kombination mit ihrem Beruf entwickeln sich die Studierenden so deutlich schneller als Kommilitonen, die sich ausschließlich auf das Hochschulstudium konzentrieren.


BVI-Magazin: Herr Meier, wenn man sich jetzt jemand einschreiben möchte – wie geht das?
Thomas Meier: Wir freuen uns über jeden und jede, die motiviert diese einzigartige Chance ergreift! Das Studium kann auch im Sommersemester aufgenommen werden. Informationen für eine Bewerbung findet man unter: https://www.fham.de/studiengaenge/bachelor/immobilienwirtschaft/. Wichtig dabei: Auch Berufserfahrene ohne Abitur sind willkommen. Für sie ist ein persönliches Beratungsgespräch an der Hochschule verpflichtend – melden Sie sich!

Das Interview führte Cornelia Freiheit.

Einen Kommentar schreiben
Kommentieren