BVI forderte 4-Punkte-Moratorium für WEG-Verwalter

Große Herausforderungen im Jahr 2020

Aufgrund der Corona-Krise verschoben und verschieben sich zahlreiche gesetzlich und vertraglich geregelte Pflichten der WEG-Verwalter in die zweite, dadurch übervolle Jahreshälfte.

Der BVI forderte daher im März ein 4-Punkte-Moratorium für WEG-Verwalter, das mindestens für das Jahr 2020 gelten sollte:

  • Aussetzung der jährlichen Pflicht zur Durchführung mindestens einer Eigentümerversammlung
  • Verschiebung des Zensus 2021
  • Aussetzung der verpflichtenden Einholung von drei Angeboten für Handwerkerleistungen
  • Gleiche Stimmerfordernisse wie für Präsenzversammlungen für Beschlüsse bei Video- und Onlineversammlungen

 

So entwickelte sich die Situation zu diesen Forderungen

Nach wie vor gibt es keine klare Regelung, die erlaubt, Eigentümerversammlungen auf das kommende Jahr zu verschieben. Mit dem seit dem 27. März bis auf Widerruf geltenden Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz, und Strafverfahrensrecht wurde aber für WEG-Verwalter bzgl. Verwalterbestellung und Wirtschaftsplan eine Vorgabe erstellt, um hier auch ohne Eigentümerversammlungen handlungsfähig zu bleiben. In der Praxis geht der Trend hin zu virtuellen Versammlungen mit anwesendem Verwalter (mehr dazu im Schwerpunktthema).

 

Verschiebung des Zensus

Auch die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder sprechen mittlerweile von einer Verschiebung des Zensus. Organisatorische und rechtliche Fragen, vor allem im Hinblick auf die geplante EU-weite Durchführung des Zensus, müssen jedoch erst geklärt werden (Stand: 12. Mai 2020). Bis dahin bleiben die bestehenden Fristen gültig.

 

Die weiteren Forderungen

Aufgrund der raschen Corona-Hilfsmaßnahmen kommen die meisten Handwerks-Unternehmen mit einem blauen Auge durch die Krise. Die Einholung von drei Angeboten erwies sich im Alltag dennoch als ebenso schwierig wie die Erlangung der Zugangserlaubnis zur Wohnung verunsicherter Mieter.  

Der BVI setzt sich nach wie vor für die Forderung nach gleichen Stimmenerfordernissen wie bei Präsenzversammlungen für Beschlüsse bei Video- und Onlineversammlungen ein. In der WEG-Reform, mit deren Beschluss der BVI im Herbst rechnet, ist diese Forderung enthalten.

 

BVI e.V.

bvi-verwalter.de

Einen Kommentar schreiben
Kommentieren