35 Jahre Herausforderungen meistern

Kolumne des Vorstands

Seit dem Relaunch des BVI-Magazins kommen die Vorstandsmitglieder des BVI abwechselnd unter dem Motto „Herausforderungen meistern“ zu Wort. Am Beispiel eines konkreten Sachverhalts geben sie Ihnen, liebe Leser, normalerweise Anregungen für Ihr Unternehmertum und lassen Sie an ihren Erfahrungen teilhaben.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des BVI-Magazins und des 35-jährigen Verbandsjubiläums möchten wir diesmal nach jeweils einer Begebenheit fragen, bei der der BVI unseren Vorstandsmitgliedern geholfen hat, eine „Herausforderung“ zu „meistern“. Die Antworten lesen Sie hier:

Thomas Meier, Präsident des BVI e.V.

Eine Antwort auf diese Frage ist mindestens genauso komplex wie unsere Aufgabenstellung als Immobilienverwalter. Ganz entscheidend sind für mich die vielen immer wieder fruchtbaren Gespräche zu den Sorgen aus unserem Verwalteralltag. Das Rad nicht neu erfinden zu müssen, sondern schon auf Lösungen aus erfolgreicher Praxis zurückgreifen zu können, hat mich in meinem Unternehmertum viele Male weitergebracht. Es sind die Impulse aus dem Kreis unserer Mitglieder, die helfen mit Kreativität und Inspiration neue Wege zu gehen und als Verband maßgeblich die Weiterentwicklung eines ganzen Berufsstandes mitzugestalten. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle, die mit Herz und Leidenschaft unseren tollen Beruf ausüben!

Dr. Klaus Nahlenz, Vizepräsident des BVI e.V.

Seit 31 Jahren gehöre ich dem BVI an und habe seitdem viele Situationen erlebt, in denen die Verbandsmitgliedschaft für mich von Vorteil war. Eine davon möchte ich hier kurz wiedergeben: Vor vier Jahren kam mir plötzlich eine komplette Firmenbesatzung in Bayern abhanden. Aus eigener Kraft konnte ich diese besondere Situation nicht auffangen, da ich zeitgleich schwer erkrankte. Mein heutiger Vorstandskollege, damals einfaches BVI-Mitglied, Martin Metzger, hat ganz wesentlich dazu beigetragen, dass wir Jahresabrechnungen fristgerecht erstellen und den Geschäftsbetrieb ohne Schaden abwickeln konnten.
Dieses Verhalten, für das ich Herrn Metzger heute noch dankbar bin, führe ich nicht nur auf seine persönliche Integrität sondern auch auf unsere kollegiale Gemeinschaft im BVI zurück.

Peter Waßmann, Vorstand Finanzen BVI e.V.

Seit mehr als 25 Jahren bin ich Mitglied im BVI. Es hat viele Herausforderungen gegeben, die wir im Verband gemeistert haben. Dazu gehörten die
Einrichtung einer Vermögens- und Vertrauensschadenversicherung, die Novellierung des WEG und die Erstellung des verbandsinternen Werte- und Ehrenkodexes. Auch die Entwicklung des WEG-Verwaltervertrages gehört dazu. Doch was man bei all der Rede von Herausforderungen nicht vergessen darf, wir hatten auch verdammt viel Spaß und aus Kollegen sind Freunde geworden, mit denen man beispielsweise im oberfränkischen Nirgendwo Spanferkel grillt, bis man selbst nach geräuchertem Schinken riecht. So manches Mal bestand die größte Herausforderung darin, am nächsten Morgen wieder einigermaßen fit im Seminar oder Gremium zu sitzen. Ich möchte keine dieser Erinnerungen missen und weiß, dass es vielen meiner Kollegen genauso geht. Ich freue mich auf jede neue BVI-Veranstaltung und habe Spaß an meinen Beruf auch wenn er manchmal hart ist und ich nur durch die guten Ratschläge meiner Kollegen die Kraft finde, weiterzumachen. Heute bin ich in der glücklichen Lage, meine Erfahrungen an junge Kollegen weitergeben zu können. Ich hoffe, dass das noch viele Jahre so weiter geht und danke allen Kollegen und Freunden des Verbandes.

Martin Metzger, Vorstandsmitglied BVI e.V.

Schon vor dem Beitritt in den BVI im Jahr 2008 ist unser Unternehmen sehr offen auf Mitbewerber zugegangen. Mit mäßigem Erfolg. Bei den BVI-Mitgliedern war das ganz anders. Keine Berührungsängste, kein Konkurrenzdenken und genau die herzliche Offenheit, die in unserem manchmal ganz schön schwierigen Job so notwendig ist. So habe ich BVI vom ersten Tag an erlebt. Und hole mir bei jeder Veranstaltung in den Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen die motivierende Erkenntnis: Es geht uns allen gleich. Und es gibt keine Situation, die ein anderer nicht schon erlebt hätte – und ganz nebenbei die Lösung weitergibt. Dieser Mehrwert ist unbezahlbar. Dass wir beim BVI darüber hinaus mit die besten Weiterbildungsveranstaltungen deutschlandweit organisieren, hören wir sogar auch aus den Reihen der nicht in unserem Verband organisierten Verwalter.

Mark Zimni, Vorstandsmitglied BVI e.V.

Als ich mich vor vier Jahren erstmals mit dem Thema Digitalisierung beschäftigte und voller Enthusiasmus und Tatendrang gleich alle möglichen Dinge umsetzen wollte, bin ich gehörig auf die Nase gefallen. Zu viele Aspekte hatte ich übersehen oder unterschätzt. Das habe ich ja im Ansatz bereits in der Ausgabe 03-2017 des BVI-Magazins beschrieben. Letztendlich hat mich der offene, freundschaftliche Austausch im bundesweiten Kollegenkreis zu vielen neuen Erkenntnissen und vor allem zu einer deutlich konstruktiveren Herangehensweise an dieses Thema geführt. Aus den Fehlern anderer zu lernen, ist oft der Schlüssel zum Erfolg. Nur welcher Kollege spricht offen über die von ihm selbst gemachten Fehler? Unter BVI-Kollegen tun wir genau das, wir reden miteinander und nicht übereinander. Ohne die Plattform, die der BVI mir als Mitglied bietet, wäre mein Verwaltungsunternehmen bei weitem nicht so gut aufgestellt, wie es heute ist.

Kommentare
Kommentieren
Kommentar schreiben