Dienstleistungen

In der Rubrik „Dienstleistungen“ stellen wir Ihnen Services vor, die Verwalter in die Lage versetzen, Immobilien von der Entstehung, über die Bewirtschaftung bis hin zum Verkauf zu begleiten. Egal ob Sie Verwalter von Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien oder Wohnungseigentum sind, hier präsentieren wir Leistungen, die Ihnen die kaufmännischen und technischen Anforderungen ihrer Arbeit erleichtern.

Sie fragen, der Versicherungsmakler BEST GRUPPE antwortet

Sicherungs- und Schadenminderungsmaßnahmen

Zuletzt kam es häufig zu Sturmschäden. Friederike, Xavier und Herwart hießen die entsprechenden Orkantiefs. Darf man Notmaßnahmen direkt durchführen? Worauf ist grundsätzlich zu achten?

Darum ist Online Reputationsmanagement wichtig für Immobilienverwalter

Mehr als nur Wohnraum präsentieren

Online Reputationsmanagement für Immobilienverwalter und -verwalterinnen sowie für Hausverwaltungen ist in Zeiten der allumfassenden Digitalisierung äußerst wichtig. Neben der Präsentation von Wohn- und Gewerberäumen stehen dabei auch Kommunikationsaufgaben im Fokus.

eines Verwaltungsunternehmens

Betriebliche Versicherungen


Der Immobilienverwalter führt ein wirtschaftliches Unternehmen mit eigenem Anlagevermögen und Haftungsrisiken. Als guter Immobilienverwalter ist es seine Aufgabe, für seine Kunden optimale Versicherungslösungen für die verwalteten Liegenschaften zu vereinbaren. Doch wie sieht es mit der Absicherung der eigenen, teilweise existenzbedrohenden Risiken aus?

Ein Praxisbeispiel für eine webbasierte Mietverwaltung

Mit mobilem Zugriff sofort Rede und Antwort stehen

Die H-S GmbH & Co. KG aus Rastatt verwaltet ihren Immobilienbestand in Zukunft mit einer webbasierten Software. Während sich Betriebsleiter Sven Wolf vor allem auf schnelle Auswertungen freut, werden Mitarbeiter und Mieter von der ortsunabhängigen Verwaltung profitieren.

Funktioniert eigentlich Ihr Backup?

Datensicherung

Viele Unternehmen zeigen im Bereich Datensicherung und Gefahrenabwehr weiterhin großen Nachholbedarf. So manches Unternehmen neigt zum Beispiel nach einem Virenbefall zum Schnellschuss und gibt viel Geld für EDV-Sicherheit aus.

Informieren Sie sich jetzt in einem kostenfreien Webinar!

Haufe unterstützt Immobilienunternehmen mit innovativer und zukunftssicherer Softwarelösung

Neue Technologien erleichtern unser Leben enorm - online shoppen, Bankgeschäfte via App erledigen oder große Datenmengen in Sekundenschnelle versenden. Zeit und Raum spielen dabei keine Rolle mehr.

Einfache Alternative zur Mietkaution

Mietkautionsbürgschaft bietet komfortable Geldersparnis

Auch wenn einige Vermieter nach wie vor die Barkaution als beste Lösung zur Absicherung ihrer Immobilie ansehen, ziehen immer mehr Verwalter die Mietkautionsbürgschaft als einfache und komfortable Alternative vor. Diese Kautionsform erleichtert ihnen die gesamte Abwicklung und die Mieter profitieren davon, dass ihnen in der kostenintensiven Umzugszeit mehr Geld zur Verfügung steht.

Wesentliche Vereinfachung von Mieteranfragen und Schadensmeldungen

BUWOG Group führt Mieter-App ein

Mietern der BUWOG Group steht ab sofort eine neue Mieter-App zur Verfügung, die das bisherige Angebot im Bereich Mieterservice deutlich erweitert und flexibilisiert. So können über die App Fragen oder Schadensmeldungen direkt vom Smartphone oder Tablet-PC des Mieters an den Mieterservice der BUWOG Group übermittelt werden.

Vorsorge, die sich lohnt!

Die betriebliche Altersversorgung

Jeder weiß, die gesetzliche Rente wird nicht reichen, Vorsorge tut Not. Und doch: In der Realität sieht es anders aus – viele Bürger sind von einer ausreichenden Alterssicherung weit entfernt. Sie resignieren u. a. angesichts der Fülle an Vorsorgemöglichkeiten, niedriger Zinsen, mangelnder Kenntnis um die Anlagesicherheit und nicht zuletzt stellt sich die Frage, woher das Spargeld kommen soll? Dabei bietet der Markt gute Lösungen – z. B. die betriebliche Altersvorsorge (bAV).

Messdienstleister in der Anzeigepflicht

Gesetzgeber konkretisiert Mess- und Eichgesetz

Um die Vorschriften für Messgeräte auf dem europäischen Markt zu vereinheitlichen, veröffentlichte die Europäische Union 2004 eine europäische Messgeräterichtlinie, die Measuring Instruments Directive (MID). In Deutschland setzte der Gesetzgeber 2007 die Richtlinie durch Änderungen des Eichrechts bzw. der Eichordnung in nationales Recht um. Mit dem Gesetz zur Neuregelung des gesetzlichen Messwesens trat zum 1. Januar 2015 das neue Mess- und Eichgesetz (MessEG) in Kraft.