Management & Führung

Manager und Führungskräfte sorgen für die Sicherstellung des laufenden Betriebs im Verwaltungsunternehmen. Durchsetzungsfähigkeit, Lösungsorientiertheit, Innovationsfreude und jede Menge Fachwissen sind nur einige der Eigenschaften, die in der heutigen Berufswelt Führungsqualität und Führungskompetenz ausmachen. Welche Fähigkeiten und Kenntnisse Sie noch brauchen, lesen Sie in der Rubrik „Management & Führung“.

Vor welchen Herausforderungen stehen potenzielle Käufer und Verkäufer?

Nach einer aktuellen Studie des KCE Kompetenzzentrums für Entrepreneurship & Mittelstand werden bis 2023 altersbedingt bis zu einer halben Million Unternehmen deutschlandweit übergeben. Vor allem in der stark mittelständisch geprägten Wohnungs- und Immobilienwirtschaft wird es in den kommenden Jahren zu einem enormen Generationswechsel der Firmeninhaber und geschäftsführenden Gesellschafter kommen.

 

Z wie Zwangsversteigerung: Anmelden von Hausgeldansprüchen

Fünf Tipps fürs Recruiting

Viele Unternehmen berichten über Herausforderungen, Mitarbeiter für offene Positionen zu finden und die Besetzungszeiten von Vakanzen steigen hierzulande von Jahr zu Jahr an. Auch kommt es immer wieder zu Fehlbesetzungen, die es möglichst zu vermeiden gilt. Diese fünf Tipps aus der professionellen Rekrutierungstätigkeit helfen dabei, die passenden und geeigneten Kollegen zu finden.

W wie „werdende“ Wohnungseigentümergemeinschaft

V wie Vergütungssystem in der WEG-Verwaltung

U wie Umzugskostenpauschalen in der WEG-Verwaltung

WEGs könnten durch Mehrheitsbeschlüsse Umzugskostenpauschalen festlegen. Wie rechtssicher sie sind, hängt vom Zeitpunkt ihres Abschlusses ab.

gif-Arbeitsgruppe nimmt ihre Arbeit auf

Ein erfolgreicher Auftakt mit überwältigender Resonanz – diese Bilanz zieht der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. von einer ersten Sitzung der neu gegründeten Projektgruppe „Prozessmanagement“, die sich mit Fragen des digitalen Prozessmanagements in der Immobilienbewirtschaftung auseinandersetzt.

T wie Tierhaltung – Verbot durch Beschluss möglich?

Situation
Die WEG Littenstraße 10 in Berlin besteht aus 25 Wohnungen. Nach dem Inhalt der Gemeinschaftsordnung wird nach dem Einheitenprinzip abgestimmt.
Dem Verwalter liegt zur nächsten Eigentümerversammlung nachstehender Antrag zur Tagesordnung vor: „Die generelle Tierhaltung in der Wohnungseigentümergemeinschaft ist ab sofort verboten!“.

S wie Scheinverwalter

Mit Ablauf der Bestellungszeit darf der Verwalter keine Handlungen mehr durchführen, er hat keine gesetzliche Vertretungsmacht mehr, auch wenn die Verwaltertätigkeit dem wirklichen und mutmaßlichen Willen der Wohnungseigentümergemeinschaft entspricht. Welche Möglichkeit gibt es, falls eine Wiederbestellung des Verwalters versäumt wurde?

R wie Rechtsverfahren in der WEG – Besonderheit Beschlussanfechtung

Soll ein unzulässiger oder fehlerhafter Beschluss der Wohnungseigentümer künftig nicht wirksam werden, muss dieser angefochten werden, um ihn einer gerichtlichen Überprüfung und Aufhebung zu unterziehen. Geschieht dies nicht, wird der Beschluss bestandskräftig. In diesem Fall sind die Eigentümer an den Inhalt des Beschlusses gebunden, auch wenn der Beschluss fehlerhaft oder rechtswidrig ist. Um den Eigentümerbeschluss anfechten zu können, muss nach § 46 Wohnungseigentumsgesetz (WEG) eine Anfechtungsklage beim zuständigen Gericht erhoben werden. Wie dabei vorzugehen und worauf im Einzelnen zu achten ist, lesen Sie hier.