Politik & Aktuelles

In der Rubrik Politik & Aktuelles finden Sie Meldungen und News über das wohnungs- und baupolitische Geschehen in Deutschland. Wir liefern hier auch Hintergrundinformationen und Kommentare zu Gesetzen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die die Mietentwicklung im Bestand, den Wohnungsneubau und die Wohnungsnachfrage betreffen.

Gute Vorsätze trotz Bürokratie

Zunehmende Zahl an Regularien erschwert Arbeit von Immobilienverwaltern

Derzeit entlädt sich der Zorn vieler an Migranten und der Verwaltung (Regierung), die diese ins Land lässt und die notwendige Ordnung nicht herzustellen in der Lage ist. Dahinter stecken diffuse Sorgen, die von den wenigsten reflektiert werden. Es ist letztlich die Wohlstandsfrage, die derzeit angesprochen wird. Die ungebrochenen Ströme von Zuwanderern machen uns deutlich, wie empfindlich unser Wohlstand ist. Konnten wir uns bislang bei Fernsehberichten über Krieg und Vertreibung, Hunger und Elend zurücklehnen, erleben wir die ökonomischen und kulturellen Folgen nunmehr hautnah in der Nachbarschaft. Und wir ahnen, was „teilen“ bedeuten wird; dass es zu einer Umverteilung von Wohlstand kommen wird und Europa und Deutschland sich nicht abschotten können von der Überbevölkerung in Teilen der Welt, in denen man nur schwerlich, wenn überhaupt, existieren kann.

Die Probleme bei der praktischen Umsetzung

Neues Bundesmeldegesetz soll Adressmissbrauch verhindern

Deutschland ist ein ordentliches Land, jedenfalls haben wir uns einen straffen Ordnungsrahmen gegeben. Viele Bürger sorgen sich derzeit darum, wie dieses System den Migranten beigebracht werden kann und ob diese sich darauf überhaupt einlassen.

Flüchtlingsunterbringung

Planvoller Neubau von Wohnungen notwendig

Die große Zahl an Flüchtlingen ist eine Herausforderung, nicht zuletzt für die Immobilienwirtschaft. Vor allem in Großstädten wird es bald nicht mehr reichen, leere Wohnungen und ehemalige Kasernen als Flüchtlingsunterkunft herzurichten. Ein zügiger, planvoller Neubau von Wohnungen wird damit unumgänglich. Das kann sich mancherorts für das Handwerk und regionale Baufirmen lohnen.

 

Zeitrahmen zur Einführung ist noch weit gefasst

Zugangsvoraussetzungen für Immobilienverwalter kommen frühestens 2016

Wie der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e. V. aus dem zuständigen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erfuhr, wird sich das Gesetzgebungsverfahren zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum weiter verzögern.

 

Einfacher Fördergelder beantragen

KfW-Bank erleichtert Verfahren für Wohnungseigentümergemeinschaften

Die Europäische Union strebt bis zum Jahr 2020 eine Verringerung des jährlichen Primärenergieverbrauchs in Europa um 20 Prozent an.

Betroffene Bauvorhaben und Ausnahmen

Energie-Standard für Neubauten steigt ab 2016

Auf dem Weg zum EU-weiten Niedrigstenergiegebäude fordert die geltende Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) ab 2016 noch effizientere Neubauten: mit weniger Primärenergiebedarf für die Anlagentechnik und mit mehr Dämmung für die Außenhülle.

Peter Patt kommentiert

Die Kommune 1 – retrospektiv betrachtet

Die Kommune 1 war die erste politisch motivierte Wohngemeinschaft in der modernen Welt, also seit dem dekadenten Untergang des römischen Reiches und der attischen demos cratos. Sie wurde am 1. November 1993 in Maastricht gegründet und löste sich im November 2016 auf.

Neues Meldegesetz

Die Pflichten der Eigentümer und Verwalter

Die vor über zehn Jahren abgeschaffte, damals als zu bürokratisch angesehene Vermieterbescheinigung wird ab dem 1. November 2015 für Vermieter und Verwalter wieder Pflicht.

Verhandlungen erfolgreich beendet

Neuer Tarifvertrag Immobilienwirtschaft

Zwischen den Tarifvertragsparteien wurde in der Verhandlungsrunde am 24. Juni 2015 folgendes Tarifergebnis für die Beschäftigten in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft vereinbart.