Dresdner- und Erfurterverwaltertage 2016

Ort: Dresden und Erfurt

Die BVI-Veranstaltungen des Landesverbands Mitte sind nach wie vor ein Magnet für die Immobilienverwalter der Region. 130 Teilnehmer besuchten in diesem Jahr die Dresdner Verwaltertage und mehr als 80 den Erfurter Verwaltertag.

Dresden und Erfurt – zwei Veranstaltungsorte im Herzen Deutschlands, in denen sich Aussteller, Referenten und Verwalter sichtlich wohl fühlen. Das Dresdner Maritim Hotel & Internationales Congress Center lockt mit einem wunderschönen Blick auf die Elbe und die barocke Stadtsilhouette und das Arcadia Grand Hotel Am Dom in Erfurt mit seiner Lage im mittelalterlichen Zentrum der Thüringer Landeshauptstadt.

Der BVI-Vorstand ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer der Frühjahrsveranstaltungen im Landesverband Mitte persönlich zu begrüßen. In Dresden übernahm Präsident Thomas Meier diese Aufgabe, in Erfurt überbrachte Thorsten Woldenga die Grußworte. Der Landesbeauftragte Andreas Lang führte bei beiden Veranstaltungen durchs Programm und bekräftigte in seinen Begrüßungsworten die zentrale Rolle des BVI bei der bevorstehenden Einführung von Berufszugangsvoraussetzungen für Immobilienverwalter.

Fallstricke in der Eigentümerversammlung vermeiden

In den darauffolgenden Referaten wurde den anwesenden Verwaltern umfassend das Wissen vermittelt, das sie aktuell für ihren Berufsalltag benötigen. Die Rechtsanwälte André Leist und Dr. Dirk Sütterlin widmeten sich den Vollmachten und der Anwesenheitserlaubnis in der Eigentümerversammlung. Prof. Dr. Florian Jacoby griff die BGH-Entscheidung zur Verbrauchereigenschaft der WEG auf, und Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch referierte zuerst zum Dauerthema bauliche Veränderungen und später zu den Ansprüchen des Vermieters bei Beendigung des Mietverhältnisses.

Ebenfalls zum Mietrecht meldete sich auch der Dresdner Rechtsanwalt André Leist noch einmal zu Wort. Er klärte die Frage, ob nach aktueller BGH-Rechtsprechung alle Schönheitsreparaturklauseln nichtig sind. Ein Dauergast auf den Veranstaltungen des LV Mitte, der renommierte Richter am Amtsgericht Hamburg-Blankenese, Dr. Olaf Riecke, wendete die Aufmerksamkeit wieder auf das WEG-Recht und die möglichen Haftungsrisiken durch Beschlussmängel.

Effektive Kommunikation mit Eigentümern lernen Natürlich kamen auch die so beliebten praktischen Themen bei den diesjährigen Landesveranstaltungen im LV Mitte nicht zu kurz. Martin Metzger, Verwalter-Kollege aus Rosenheim, gab einen sehr umfassenden Überblick zu den richtigen Antworten auf häufig gestellte Eigentümerfragen, und Business-Coach Thorsten Woldenga zeigte auf, wie Verwalter lernen können, bei unberechtigten Bitten der Eigentümer auch mal „Nein“ zu sagen. Was sich gerade auf dem Energiemarkt abspielt und welche Vorteile Verwalter durch Rahmenverträge für ihre Liegenschaften erzielen können, stellte Harald Gieseler von der Montana Energieversorgung GmbH & Co. KG dar.

Beide Veranstaltungen fanden ihren Abschluss in lebhaften Podiumsdiskussionen, in denen die Referenten auch noch die letzte offene Frage beantworten konnten. Fragen, die sich in den kommenden Monaten ergeben, werden ganz sicher auf den Dresdner Verwaltertagen vom 6.–7. März 2017 und dem Erfurter Verwaltertag am 8. März 2017 beantwortet werden.

Cornelia Freiheit

Zurück