Münchner Verwaltertage 2016

Ort: München

Die Entscheidung, die Münchner Verwaltertage um einen Monat vorzuverlegen, erwies sich als goldrichtig. Die parlamentarische Bestuhlung musste partiell weichen, um keinem Teilnehmer absagen zu müssen. Martin Metzger begrüßte über 175 Gäste und informierte unter anderem über den aktuellen Stand bei den Zulassungsvoraussetzungen, bevor er den BVI-Präsidenten zum Grußwort bat. Und Thomas Meier brachte es auf den Punkt: Die Münchner Verwaltertage haben sich etabliert.

Mit dem ersten Fachvortrag der Münchner Verwaltertage 2016 sensibilisierte Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch für die „Vertretung auf Eigentümerversammlungen“ – aufgrund der jüngeren Münchener Rechtsprechung ein hochaktuelles Thema.

Intelligente Gebäudeautomation vom Hauptsponsor ista

Die Zukunft gehört der ferngesteuerten Gebäudeautomation – die ista Deutschland GmbH bietet als professioneller Partner hierfür tragfähige Lösungen, wie Joachim Zeblin aufzeigte.

Dreißig Prozent aller angefochtenen Beschlüsse fallen wegen mangelnder Bestimmtheit beim Gericht durch. Was auf keinen Fall in der Beschlussfassung fehlen darf, stellte Cathrin Fuhrländer aus Köln dar. Dr. Olaf Riecke setzte dem noch einen drauf. Waren Beschlüsse zu baulichen Veränderungen in der Vergangenheit zumindest einem Mehrheitsbeschluss zugänglich, leiten bayerische Gerichte dazu jetzt eine Trendwende ein. Dem Verwalter werden damit Aufgaben übertragen, die eigentlich dem Tatrichter obliegen.

Aus falsch verstandener Dienstleistungsmentalität neigen Verwalter dazu, stets mehr zu leisten, als vertraglich bzw. gesetzlich vereinbart ist. Thorsten Woldenga appellierte an seine Kollegen, gegenüber Eigentümern auch einmal ein klares „Nein“ zu kommunizieren.

Fenstersanierung rechtssicher und praktikabel durchführen

Rechtsanwältin Henrike Krimmel aus Solingen zeigte am Beispiel der Fenstersanierung das „A bis Z“ der perfekten Beschlussvorbereitung und -fassung auf. Insbesondere stellte sie fest, dass Gemeinschaftsordnungen häufig nichtige Klauseln bei der Eigentumszuordnung enthalten.

Wenn das, was die Gemeinschaft beschließt, nicht funktioniert, liegt das wahrscheinlich an einem der zehn häufigsten Fehlern bei der Fenstersanierung. Dipl.-Ing. Franz Wurm deckte diese lückenlos auf. Seine Handlungsempfehlung lautete, keine Fenstersanierung ohne einen Fachmann zu planen.

Den finalen Vortrag des ersten Seminartages hielt ein geschätzter Kollege aus Bremen – Hajo Oertel, geschäftsführender Gesellschafter der Orion Hausverwaltung, sprach aus 25 Jahren Erfahrung über die Höhen und Tiefen des Miteinanders im Büro und sparte nicht mit wertvollen Tipps für Betriebskultur und Wohlfühlatmosphäre.

Die abschließenden Dankesworte galten Stefan Roth und der Howden Caninenberg GmbH, die die Teilnehmer zum Dämmerschoppen einluden.

Der Vortrag von Rechtsanwalt Nico Bergerhoff aus Freiburg, der zum ersten Mal beim BVI referierte, bildete den Auftakt des zweiten Seminartages. Bergerhoff präsentierte humorvoll die aktuelle Mietrechtsprechung. Im Anschluss informierte Stefan Roth von der Howden Caninenberg GmbH zu einem besonderen Bereich des Versicherungsschutzes – der Bürotechnik.

Zulässige Vereinbarungen in Miet- und Verwaltervertrag

Nach der Kaffeepause stellte Rechtsanwalt Frank Weißenborn aus Berlin fest, dass nur eine einmalig und intensiv verhandelte Individualvereinbarung im Mietrecht Bestand haben kann. Prof. Dr. Florian Jacoby zeigte den Spielraum auf, in dessen Rahmen Verwaltervertragsvereinbarungen getroffen werden können.

Die 9. Münchner Verwaltertage mit Rekordbeteiligung beendete der Vortrag von Dr. Olaf Riecke mit dem Abriss zur aktuellen WEG-Rechtsprechung. Mit Witz und guter Laune leitete er in die Expertenrunde über. Die Teilnehmer erhielten Gelegenheit, ihre Fragen direkt an die Referenten zu richten. Es hätte noch lange so weitergehen können, wenn nicht doch irgendwann die Zeit zum Abschied gekommen wäre.

Verbunden mit einem herzlichen Dank an alle Mitwirkenden verabschiedete Martin Metzger die Teilnehmer mit dem Hinweis auf die 10. Münchner Verwaltertage. Die Jubiläumsveranstaltung findet vom 24.–25.02.2017 statt.

Martin Metzger
martin.metzger@alpinahv.de

Fotos: Stephan Klonk

Zurück