Wirtschaft & Recht

Keine Entwarnung für Verwalter

Nachrüst- und Wartungspflicht für Rauchwarnmelder

Die Landesgesetzgeber haben durch Ergänzung der Landesbauordnungen eine Ausstattungspflicht mit Rauchwarnmeldern nebst Wartungspflicht auch für Bestandsimmobilien eingeführt.

Achtung vor Treuhandkonten

Unsichere Kontoführung entspricht nicht ordentlicher Verwaltung

Der Verwalter einer Wohnungseigentumsanlage verstößt gegen den gesetzlichen Grundsatz ordnungsgemäßer Verwaltung, wenn die Eigentümer-Gelder auf unsicheren, sogenannten Treuhandkonten und nicht auf Konten auf die Namen der Eigentümergemeinschaft liegen.

Bierdeckel oder Beschluss

Wie ist die Zustimmung zu baulichen Veränderungen zu erteilen?

Bauliche Maßnahmen, die eine Veränderung des optischen Gesamteindrucks des Gemeinschaftseigentums herbeiführen, bedürfen als bauliche Veränderungen gem. § 22 Abs. 1 WEG der Zustimmung der nachteilig betroffenen Eigentümer.

BGH, Urteil vom 20.2.2014 − III ZR 443/13

Verwalter muss für aktuelle Vollmachts- und Ermächtigungsurkunde sorgen

Der Verwalter kann nach § 27 Abs. 6 WEG von den Wohnungseigentümern, aber auch von der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer die Ausstellung einer Vollmachtsund Ermächtigungsurkunde verlangen.

Der Beseitigungsanspruch nach § 1004 Abs. 1 BGB

Terrassenüberdachung einfach gemacht?

Was war passiert? n einer aus Reihenhäusern bestehenden Eigentümergemeinschaft errichtete ein Eigentümer eigenmächtig an seinem Reihenhaus eine Überdachung einer Terrasse.

BGH, Urteil vom 21.02.2014 − V ZR 164/13

Verschmelzung allein kein Grund zur Kündigung des Verwaltervertrags

Eine für die Unternehmensnachfolge und das Fortbestehen des Verwalteramts wichtige Entscheidung des 5. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs befasste sich mit den Folgen einer Verschmelzung der zur WEG-Verwalterin bestellten juristischen Person.

Wasser marsch!

Haftung für unverschuldete Wasserschäden im Wohnungseigentum

Wenn es im Bereich des Sonder- oder Gemeinschaftseigentums nass wird, ist schnelles Handeln erforderlich, da die Bausubstanz geschützt und weitere Schäden verhindert werden müssen.

BGH, Urteil vom 23.01.2014 – III ZR 436/12

Muss die Wohnungseigentümergemeinschaft wissen, was der Verwalter weiß?

Was war passiert? Zwei Gemeinschaften wurden vom selben Hausverwalter betreut. Dieser hob über Jahre immer wieder von den Konten der von ihm verwalteten Liegenschaften Gelder ab und verwendete diese für eigene Zwecke.

LG München I, Urteil vom 22.04.2013 – AZ 1 S 5114/12

Zweitbeschluss über Verwalterabberufung in derselben Versammlung

In einem vom LG München I beurteilten Fall wurde dem Anfechtenden keine Gelegenheit gegeben, die Gründe für den von ihm gestellten – erfolglosen – Abberufungsantrag in der Versammlung vorzutragen.

BGH, Urteil vom 24.1.2014 – V ZR 48/13

Verwalteraufgaben bei Maßnahmen Dritter im Gemeinschaftseigentum

Der unlängst vom Bundesgerichtshof (BGH) entschiedene „Mobilfunksendeanlagenfall“ gibt für jeden Verwalter Anlass, sein Verwaltungshandeln zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern.