Politik & Aktuelles

In der Rubrik Politik & Aktuelles finden Sie Meldungen und News über das wohnungs- und baupolitische Geschehen in Deutschland. Wir liefern hier auch Hintergrundinformationen und Kommentare zu Gesetzen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die die Mietentwicklung im Bestand, den Wohnungsneubau und die Wohnungsnachfrage betreffen.

Ein Blick auf die kirchlichen Wohnungsunternehmen und den Immobilienbestand

Drei Fragen des BVI an Dennis Beyer, Geschäftsführender Vorstand des eid Evangelischer Immobilienverband Deutschland e. V.

Interview mit Aygül Özkan, Ministerin a.D., Geschäftsführerin des ZIA

ZIA und BVI sind durch eine lange Geschichte und eine enge Zusammenarbeit verbunden. Der BVI ist Mitglied des Spitzenverbands der Immobilienwirtschaft, bei vielen Themen erfolgt die Kommunikation Hand in Hand. Handlungsempfehlungen des ZIA, wie zuletzt etwa der Verhaltenskodex für Mieter und Vermieter von Gewerbeimmobilien, stehen auch den BVI-Mitgliedern zur Verfügung. Im September 2020 wurde Aygül Özkan, Ministerin a.D., zur weiteren Geschäftsführerin des ZIA berufen. Für das BVI-Magazin beantwortet sie Fragen zu den kommenden Plänen des ZIA sowie zu ihren eigenen Erfahrungen in der Immobilienwirtschaft.

Das kommt auf die Immobilienwirtschaft zu

Das Gebäude-Elektromobilitäts-Infrastruktur-Gesetz wurde am 5. März 2021 auch vom Bundesrat gebilligt, die Elektromobilität steht damit in den Startlöchern. Berichterstatter Dr. Andreas Lenz MdB (CDU/CSU), beantwortet für das BVI-Magazin, was das GEIG für die Immobilienverwaltung bedeutet.

Verbände und Sachverständige gegen Abschaffung der Umlagefähigkeit

Zahlreiche Verbände und Sachverständige forderten in der öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Energie am 1. März 2021 deutliche Nachbesserungen beim Gesetzentwurf zur TKG-Novelle. Zuvor hatte auch der Bundesrat die ersatzlose Streichung der Umlagefähigkeit kritisiert.

Verschärfung der Wohnungsnot

Vier Interviewfragen des BVI-Magazins an Dr. Marco Buschmann, MdB, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion zum Berliner Mietendeckel (MietenWoG Bln).

Umstrittenes Umwandlungsverbot sorgt für Verzögerungen

Nach der Stellungnahme des Bundesrats zum Entwurf eines Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz) am 18. Dezember 2020 ist es aufgrund unionsinterner Uneinigkeiten „on hold“ (Stand bei Redaktionsschluss am 11. Januar 2021). Besonders der Genehmigungsvorbehalt für Umwandlungen sorgt für Streit.

Fünfte Digitalisierungsstudie von ZIA und EY Real Estate

Bereits das fünfte Jahr in Folge erforschten ZIA und EY Real Estate den Digitalisierungsstand der Immobilienwirtschaft. Die Ergebnisse weisen auf einen deutlichen Fortschritt bei der digitalen Transformation hin, zeigen aber auch, dass noch viel Luft nach oben ist.

Streichung der Umlagefähigkeit wieder vom Tisch

Nach einem lauten Aufschrei der Wohnungswirtschaft sowie der Kabelnetzbetreiber soll die Umlagefähigkeit der Kabelgebühren nun in der Reform des Telekommunikationsgesetzes (TKG-Novelle) erhalten bleiben. Die Kosten für den Kabelanschluss können somit weiterhin in die Betriebskosten eingebunden werden.

Bundesrat forderte zuletzt Änderungen am Entwurf

Am 23. September 2020 wurde die EEG-Novelle im Bundeskabinett abgesegnet. Der BVI befürwortet das Ziel den gesamten Strom in Deutschland vor dem Jahr 2050 treibhausgasneutral zu stellen, für das der stärkere Einsatz von erneuerbaren Energien notwendig ist. Das Ziel gilt nicht nur für den erzeugten, sondern auch für den in Deutschland verbrauchten Strom. Die Novelle des Erneuerbaren Energiegesetz (kurz EEG 2021) soll am 1. Januar in Kraft treten. Der Bundesrat forderte zuletzt aber umfangreiche Änderungen, u.a. die Erleichterung von Eigenverbrauch.

Nur ein Drittel hat Ladesäulen auf der Agenda

Das neue Gebäude-Elektromobilitäts-Infrastrukturgesetz (kurz GEIG) legt fest, wann, wie und wo Ladesäulen vorzuhalten sind. Auf Immobilienverwalter kommt dabei eine zentrale Aufgabe zu. Wir wollten von unseren Mitgliedern wissen, welche Vorbereitungen sie bereits getroffen haben.