Im Stau

Elektromobilität in der WEG

Elektroautos gelten als Allheilsbringer für die Energie- und Verkehrswende. Doch wie Eigentümer konkret beim Einbau von Ladestationen unterstützt werden sollen, ist unklar.

Schwerpunktthema weiterlesen

Die 8 größten Zeitmanagement-Irrtümer

Arbeitszeit organisieren

Lesen

Das Anordnungsrecht des Bestellers

Neues Bauvertragsrecht

Lesen

Was bei der Einführung einer Mieter App zu beachten ist

Digitaler Buttler oder Türspion?

Lesen

Erweiterte KfW-Zuschussförderung für Einbruchschutz

Das Bundesbauministerium, das Bundesinnenministerium und die KfW weiten die Förderung für Wohneigentümer und Mieter, die die eigenen vier Wände gegen Einbrüche sichern wollen, aus.

Alle Partner setzen Zusammenarbeit fort

Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen wieder aktiv

Im November vergangenen Jahres hatten die immobilienwirtschaftlichen Verbände ihr Mitwirken im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen auf Eis gelegt.

Marktreife muss geprüft werden

Keine starren Fristen zur Einführung von Smart Metern

Die Hersteller von intelligenten Messsystemen (Smart Meter) haben es nach Ansicht der Bundesregierung selbst in der Hand, wann mit der Einführung (Rollout) der neuen Systeme begonnen werden kann. Wie die Regierung in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mitteilt, gibt das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende keine starren Fristen zur Einführung intelligenter Messsysteme nach dem Standard des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor.

Nach der Anhörung im Bundestag

BVI betont Notwendigkeit der Sachkundeprüfung bei Verweis auf hohe bestehende Professionalität seiner Mitglieder

Nach der Anhörung im Bundestag zum Gesetz für Berufszulassungsvoraussetzungen für Immobilienverwalter und Makler am 29.03. 2017 begrüßt der BVI Bundesfachverband für Verwalter e.V. den Schulterschluss zwischen Fach- und Verbraucherverbänden.

Verwalter 2030, Verwalter 4.0, Verwalter der Zukunft
Wer blickt noch durch den Digitalisierungs-Dschungel?

Verwalter 2030, Verwalter 4.0, Verwalter der Zukunft

Digitalisierung ist in aller Munde – da bilden wir Verwalter keine Ausnahme. Wenn es konkret wird, stehen viele Kollegen allerdings oft ratlos da. Viel zu umfangreich, vor allem unüberschaubar scheint das Angebot am Markt, viel zu groß wirken die Verheißungen der jeweiligen Vertriebsmitarbeiter. Und überhaupt, was bedeutet denn Digitalisierung? Investiere ich da womöglich in die falsche Richtung, versenke teuer verdientes Geld?

Zehn legale Steuertipps

Steuern sparen als Unternehmer

Wer als Unternehmer Steuern sparen will, muss keine dicken Gesetzbücher wälzen. Hier gibt es kompakte Steuertipps.

Verwalterpraxis A-Z

Einsichtnahme in die Verwaltungsunterlagen

Eigentümer dürfen Unterlagen einsehen. Einen grundsätzlichen Anspruch auf Übersendung haben sie allerdings nicht.

BGH-Urteil vom 05.10.2016 - VIII ZR 222/15

Pünktliche Zahlung der Miete

In einer Vielzahl von bereits abgeschlossenen Wohnraummietverträgen findet sich die formularvertraglich vereinbarte Klausel: „Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf den Eingang des Geldes (beim Vermieter) an […]“ wieder.

BGH-Urteil vom 14.12.2016 - VIII ZR 232/15

Bundesgerichtshof bekräftigt Rechte von GbR-Gesellschaftern bei Eigenbedarfskündigungen

Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR) dürfen Mietern wegen Eigenbedarfs eines ihrer Gesellschafter kündigen. Dies bestätigte nun der Bundesgerichtshof (BGR) und widersprach damit einem Urteil des Landgerichts München; dieses hatte unter Verweis auf den nicht überschaubaren Personenkreis einer GbR zugunsten eines Mieters entschieden.